Laug, and don´t burn out

Burnout - Präventionsprogramm

Das Hauptanliegen des Präventionsprogramms „Don´t burn out“ ist es, negativen Auswirkungen chronischer Stressreaktionen vorzubeugen.

Das bedeutet nicht, ein Leben ohne Stress anzustreben, sondern die durch den Stress entstehende Energie sinnvoll einzusetzen, sowie einen Ausgleich der Anspannung und Entspannungsphasen herzustellen.

Außerdem sollen die Teilnehmer*innen nach dem Präventionsprogramm „Don´t burn out“ ihr Bewältigungsrepertoire erweitert und einen flexiblen, situationsadäquaten  Umgang mit den alltäglichen Belastungen erworben haben.

Mission

Das Präventionsprogramm „Don´t burn out“ ist als fortlaufender Workshop gedacht. Wöchentliche Module von jeweils zwei Stunden sollen über einen Zeitraum von 12 Wochen stattfinden.

Die Teilnehmer*innen sollten sich nach dem Programm entspannen und gedanklich abschalten können. Durch das Mentaltraining lernen sie, förderliche Denkweisen zu entwickeln und hinderliche Denkweisen/Glaubenssätze zu transformieren. Durch eine strukturierte Problemlösestrategie lernen die Teilnehmer*innen kreativ verschiedenste Möglichkeiten der Bewältigung der Stresssituationen kennen und diese im Alltag anzuwenden.

Im Genusstraining beschäftigen sich die Teilnehmer*innen mit der regenerativen Bewältigung zu arbeiten.

Weiteres sind Vorträge von Spezialist*innen geplant.  Vertreter*innen der ÖGK sowie des Arbeitsrechts und Psycholog*innen stehen nach den Vorträgen für Fragen zur Verfügung.

Die Zusatzmodule thematisieren Bewegung als eine grundlegende Strategie zur regenerativen Stressbewältigung. Die Teilnehmer*innen sollen lernen wie wichtig ein gut funktionierendes soziales Netz ist und erfahren die Erhöhung der eigenen Stresstoleranz durch die Wirkung eines konkreten Ziels.

Eckdaten

Teilnehmer*innenzahl

 

Laugh, and don´t burn out“  ist für Gruppen von 6 bis 15 Teilnehmer*innen ausgelegt.

Die Mindestteilnehmer*innenzahl ist hierbei einzuhalten um Gruppenübungen korrekt durchzuführen. Die Maximalteilnehmer*innenzahl kann sich auch hinauf verschieben.

Dauer des Programmes

 

Das Präventionsprogramm „Laugh, and don´t burn out“  ist auf 12 Module aufgebaut, welche jeweils zwei Stunden dauern. Das Programm erstreckt sich über 12 Wochen und findet einmal pro Woche statt.

 

Räumliche Infrastruktur

Da das Präventionsprogramm

„Laugh, and don´t burn out“

auf innerbetriebliche Veranstaltungen abzielt, werden die Module in der jeweiligen Einrichtung/Firma stattfinden.

Voraussetzung hierfür ist ein Raum mit mind. 30m² bzw. welcher hell und gut belüftet ist. Für die beiden Module mit den Spezialist*innen wird ein separater kleiner Raum, oder ein Büro benötigt.

Stühle (und evtl. Tische), ein Beamer, Pinnwand und Flipchart sollten in der Grundausstattung vorhanden sein.