• laugh and don't burn out

Lach dich gesund - zum Weltlachtag

Lachen ist eines der wichtigsten angeborenen emotionalen Ausdrucksverhalten des Menschen, das nicht nur, aber vor allem in der Gemeinschaft mit Mitmenschen seine Wirkung entfaltet. *Wikipedia


Wenn wir regelmäßig herzhaft lachen sind wir zumindest zufriedener, wenn wir der Forschung glauben schenken.

Selbst mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen steigt die Selbstzufriedenheit. In Momenten in denen alles trist und todernst erscheint, können wir unser Wohlgefühl steigern, indem wir lächeln oder lachen.

Es ändert zwar nichts an der Situation, fühlt sich aber sofort besser an. Und das sogar, wenn unser lächeln nur aufgesetzt ist.

Das liegt an dem Nerv zwischen Wange und Auge, der beim Lächeln von den Gesichtsmuskeln stimuliert wird und unserem Gehirn eine fröhliche Stimmung andeutet.

Aber Lachen kann noch so viel mehr.


Glückshormone, sogenannte Endorphine, die beim Lachen ausgeschüttet werden, wirken entzündungshemmend und schmerzstillend. Schmerzpatienten gaben bei einer Studie an, dass schon nach wenigen Minuten Lachen die Schmerzen abnahmen und dieser bis zu mehreren Stunden anhielt.


Beim herzhaften Lachen werden im Körper 80 Muskeln betätigt.


Durch die schnelle Atmung beim Lachen transportiert die Lunge drei bis viermal soviel Sauerstoff durch unseren Körper. Die Durchblutung wird angeregt und verbrennt Cholesterin.

Unsere Konzentration wird dadurch verbessert.


Unser Herz- Kreislaufsystem wird gestärkt. Häufiges Lachen halbiert die Herzinfarkt Gefahr.


Lachen stärkt unser Immunsystem. Nach ein paar Lachanfällen steigt die Anzahl der Abwehrstoffe unter anderem unsere Killerzellen. Diese stürzen sich auf Viren und können dazu beitragen, schneller wieder gesund zu werden. Selbst Krebszellen werden von unseren Killerzellen angegriffen.


Adrenalin und Cortisol – die Stresshormone nehmen ab und Entspannung setzt ein.


Sogar die Verdauung wird vom Lachen angeregt.


Menschen die viel lachen bekommen seltener Depressionen.


Außerdem wirkt lachen, sympathisch, attraktiv und schafft Nähe zu den Menschen.


Menschen sehnen sich nach Lachen als ob es eine essentielle Aminosäure wäre.

(Robin Williams als Patch Adams)


ÜBUNG

Stell dich vor einen Spiegel, zieh die Mundwinkeln nach oben und lass deine Augen strahlen. Halte dieses Lächeln nun 30 bis 60 Sekunden. (In dieser Zeit schüttet dein Gehirn Glückshormone aus)

Nimm das bewusst war und genieße es.

Stell einen Alarm an deinem Handy und wiederhole die Übung alle Stunden.

Nach einigen Tagen wirst du eine Veränderung spüren.


VIEL ERFOLG


Deine Sonja

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Traumreise