• laugh and don't burn out

Traumreise



Traumreise Wiese


Du brauchst: eine Decke, einen Polster, warme Socken


Mach es dir nun ganz gemütlich


Du kannst dich ganz bequem auf den Rücken legen – den Kopf auf einen Polster – wenn du möchtest – warm und kuschelig – oder setze dich auf deinen Lieblingsstuhl – so wie es für dich passt.


Spüre deinen Atem – wie er kommt und geht – ganz von alleine – ganz ohne dein Zutun - Spüre die Luft wie sie durch deine Nase, oder durch deinen Mund in deinen Körper dringt - Kühl und frisch.


Spüre die Unterlage unter deinem Körper - Sie trägt dich sicher.


Spüre deine Zehen – deine Knöcheln – deine Unterschenkel – deine Schienbeine und deine Knie.Spüre deine Oberschenkel – deine Hüften – dein Becken und deinen unteren Bauch.


Dein Atem strömt weiter – von ganz alleine in deine Lunge und wieder hinaus.


Spüre deinen Bauch – deinen Brustkorb und deinen Rücken - Spüre deine Finger – deine Hände – deine Arme und Schultern.Nimm deinen Nacken war – deinen Hals – dein Gesicht und deine Stirn.


Atme weiter - ruhig und entspannt.


Du bist sicher und ruhig - Lass deine Gedanken, die kommen weiterziehen - Geräusche die du hörst bringen dich noch weiter in deine Entspannung.


Atme tief in deinen Bauch und lasse alles los was dich beschäftigt - Beim Ausatmen sinkst du noch tiefer in deine Unterlage.


Du kannst jetzt ganz loslassen und nun auf die Reise gehen.


Stell dir vor, du gehst über eine weite, saftige Wiese - Eine warme Frühlingsbrise weht dir durch dein Haar - Du spürst einen angenehmen Luftzug an deinen Wangen - der sich wie ein zartes Streicheln eines geliebten Menschen anfühlt.


Du hörst das Zwitschern der Vögel - wie feinste, lieblichste Musik in deinen Ohren.


Ein Stück weiter erblickst du einen wunderschönen großen Baum - Du gehst auf in zu und setzt dich unter ihn - in seinen Schatten.


Ein Gefühl von Geborgenheit durchströmt deinen Körper - Du spürst die Wärme des Bodens auf dem du ruhst - Der Himmel ist blau und strahlend - Vereinzelnd dringen Sonnenstrahlen zu dir durch und erwärmen dein Herz.


Alles ist ruhig und friedlich hier.


Vor dir erblickst du einen Schmetterling, der wie eine wunderschöne Tänzerin von Blume zu Blume fliegt - Du beobachtest ihn eine Weile und schließt nun deine Augen.


Du lauscht dem rascheln der Blätter die sich im sanften Wind bewegen - In einiger Entfernung kannst du das Plätschern eines Baches hören – Glucksend - murmeln - und beruhigend.


Gedanken, die vielleicht noch deinem Kopf kreisen, kannst du nun loslassen - und sie wie ein Papierschiffchen im Bächlein davon treiben lassen - Du bist nun ganz bei dir.


Du kannst ganz loslassen - Alles – ganz bewusst – jetzt.


Genieße das Gefühl ganz in dir zu ruhen - Du fühlst dich wohl und geborgen.


Du kannst hier so lange bleiben wie du möchtest - Nichts ist wichtig – nichts eilt - Du bist ruhig und entspannt.


Dein Atmen fließt ruhig und automatisch in deinen Körper - Dein Puls ist ruhig und regelmäßig - Dein ganzer Körper ist angenehm warm.


Du bist beschützt und entspannt.


Du weißt, dass du jederzeit wieder hierher kommen kannst - Hier ist dein Platz - Hier bist du ungestört und sicher.


Langsam beschließt du wieder zurückzukehren.


Mache ein paar tiefe Atemzüge in den Bauch - Bewege deine Finger und Zehen - Strecke deine Hände und Beine von dir - Räkle dich und bewege dich so, wie es für dich gerade passt - Vielleicht möchtest du gähnen oder lächeln.


Genieße den Moment und komme erholt und glücklich wieder zurück.




8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen